Blog

Was ihr über den Nationalpark Pass – America the Beautiful wissen müsst

Auf einem klassischen Roadtrip durch die USA darf der Besuch eines oder mehreren Nationalparks natürlich nicht fehlen. Nun werden wir natürlich oft gefragt, wie das denn mit den Eintritten in die Parks funktioniert und was es kostet. Dies wird Euch hier beantwortet.

Allgemeine Infos

Der „America the Beautiful – Annual Pass“ erlaubt Euch ab erster Nutzung ein Jahr lang den Besuch aller Nationalparks und der National Monuments. Achtung! Nicht inklusive sind hier State Parks wie z.B. das Monument Valley, Antelope Canyon, Valley of Fire etc. Sobald Ihr drei oder mehr Parks auf Eurer Tour oder in einem Jahr besucht, lohnt sich der „America the Beautiful – Annual Pass“ für Euch.

Brauche ich eine Reservierung, wenn ich den Pass habe?

Immer mehr Nationalparks verlangen inzwischen eine Reservierung, um den Park zu besuchen.
Mit dem Pass ist der Eintritt zwar bezahlt, jedoch müsst Ihr trotzdem noch eine Reservierung über das System vornehmen. Für folgende Parks braucht Ihr 2024 eine Reservierung:

  • Acadia Nationalpak
  • Arches Nationalpark
  • Glacier Nationalpark
  • Haleakala Nationalpark
  • Muir Woods National Monument
  • Red Rock Canyon
  • Rocky Mountain Nationalpark
  • Shenendoah Nationalpark
  • Yosemite Nationalpark
  • Zion Nationalpark

Was kostet der Pass ?

Der Annual Pass kostet zurzeit 80$ pro Fahrzeug. Im Preis enthalten sind die Eintritte für bis zu vier Personen (Kinder unter 15 Jahren sind kostenfrei). Nicht im Preis enthalten sind Dinge wie Parken, Shuttles und geführte Touren. Der Pass ist ein Jahr gültig und nicht übertragbar oder erstattungsfähig. Wenn man jedoch überlegt, dass ein Tourist im Westen im Durchschnitt 3-5 Nationalparks besucht und der Standardeintritt bei 35$ pro Fahrzeug liegt, dann ist das wirklich ein Schnäppchen.

Petrified-Forest-National-Park-Arizona-USA-TRUE-amerika-america-amerika-rundreisen-usa-kanada-reiseveranstalter-individuelle-usa-reisen-abenteuer-stars-hollywood-movie-blockbuster-golden-gate-brigde-freiheitsstatue

Wo kann ich den Pass kaufen?

Den Pass kauft Ihr am besten direkt vor Ort am Kassenhäuschen Eures ersten Nationalparks. Sollte es, wie z.B. im Death Valley kein Häuschen geben, bekommt Ihr den Pass im Besucherzentrum. Dort erhaltet Ihr dann auch Infomaterial und eine Karte. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit den Pass vorab im Internet auf der offiziellen US Park Pass Seite zu kaufen, jedoch gilt der Pass nicht in Digitaler Form und muss Euch dann per Post zugesendet werden. Dies kann 7-10 Tage dauern und die Kosten für den Versand müsst ihr tragen.

Great-Sand-Dunes-Nationalpark-in-Mosca-Colorado-USA-TRUE-amerika-america-amerika-rundreisen-usa-kanada-reiseveranstalter-individuelle-usa-reisen-abenteuer-stars-hollywood-movie-blockbuster-golden-gate-brigde-freiheitsstatue
Darf ich den Pass weiterverkaufen oder gebraucht kaufen?

Dies ist ein Thema, welches sehr umstritten ist, denn der Pass ist „non-transferable“ also nicht übertragbar und darf somit nicht weitergegeben oder verkauft werden. Da es auf der Rückseite zwei Felder zum Unterschreiben für Pass Owner gibt, wird der Pass jedoch oft nur von einer Person unterschrieben und anschließend im Internet an eine zweite Person weiterverkauft, welche sich als zweiter Pass Owner einträgt. Der Nationalpark Service hat hier jedoch eine klare Regelung.
Der Weiterverkauf ist ILLEGAL, jedoch nicht die Weitergabe an Freunde, Bekannte und Verwandte.

Dry-Torgutas-Florida-Nationalpark-USA-TRUE-amerika-america-amerika-rundreisen-usa-kanada-reiseveranstalter-individuelle-usa-reisen-abenteuer-stars-hollywood-movie-blockbuster-golden-gate-brigde-freiheitsstatue

Wenn Ihr vorhabt, mehr als drei Nationalparks in einem Jahr zu besuchen lohnt sich dieser Pass auf jeden Fall! Es ist völlig unabhängig davon, ob Ihr die Parks in einem Bundesstaat besucht oder auf ganz Amerika verteilt. So könnt Ihr mit dem Annual Pass z.B. die tollen Parks im Westen besuchen und an der Ostküste oder Florida. ALLE Nationalparks der USA sind hier inklusive.

Teile diesen Beitrag mit einer Person, mit der Du die beeindruckenden Nationalpaks der USA erkunden möchtest

Christin
Beitragsautorin