Blog

10 Amerikanische Weihnachts-Traditionen

Weihnachtsfeiern sehen rund um den Globus anders aus. Von Island über Australien bis Amerika erleben die Einen weiße Weihnachten voller Neuschnee, während Andere die Weihnachtszeit mit warmem, mildem Wetter verbinden. Traditionen machen die Feiertage aufregend, nostalgisch und helfen uns, starke Verbindungen zu Familie und Freunden aufrecht zu erhalten. Hier sind die zehn besten amerikanischen Weihnachtstraditionen, die Ihr in diesem Jahr zu Eurer Liste hinzufügen solltet.

#1

Wählt einen Weihnachtsbaum aus 🎄

Eine klassische amerikanische Weihnachtstradition ist der Ausflug zum Baumgrundstück, um den Weihnachtsbaum auszuwählen. Dieser Ausflug ist eine Familienangelegenheit und ein aufregendes Ereignis, das für viele amerikanische Haushalte jedes Jahr die Weihnachtszeit einläutet.

#2

Seht Euch eine “Lighting-Ceremony“ an

Diese amerikanische Feiertagstradition geht auf das Jahr 1923 zurück, als Präsident Calvin Coolidge die erste nationale Baumbeleuchtungszeremonie abhielt. Diese Veranstaltung ist zu einem wesentlichen Bestandteil der Geschichte des Weißen Hauses geworden und hat jetzt eine jährliche Tradition. Heute werden weltweit Baumbeleuchtungszeremonien veranstaltet, wobei eine der bemerkenswertesten die jährliche Baumbeleuchtung im Rockefeller Center in Manhattan ist.

#3

Dekoriert Haus und Garten mit Weihnachtsbeleuchtung

Das Dekorieren von Häusern und Bäumen mit Lichtern geht zurĂĽck auf die Zeit, als Kerzen Licht fĂĽr Weihnachtsbäume spendeten. Mit der Erfindung der Elektrizität kamen moderne Miniaturbirnen und das Funkeln von hundert Lichtern erinnert alle Amerikaner an die gemĂĽtliche Weihnachtszeit. In Amerika sind Dekorationen mit Weihnachtsschlitten, leuchtenden Rentieren und aufblasbaren Schneemännern äuĂźerst beliebt geworden. Einige Landkreise in Amerika veranstalten sogar einen Wettbewerb und ermutigen die Bewohner, „Hof und Haus zu schmĂĽcken“.

#4

Secret Santa („Wichteln“)

Dieses Spiel zum Austausch von Weihnachtsgeschenken mag heute eine amerikanische Tradition sein, aber es hat seinen Ursprung in Skandinavien. Diese Originalversion von Secret Santa heiĂźt „Julklapp“ und beinhaltet, ein Geschenk vor dem Haus von jemandem zu hinterlassen, an die TĂĽr zu klopfen und davonzulaufen. Es hat sich in Nordamerika zu etwas anderem entwickelt und ist ein beliebtes Spiel in Freundeskreisen und sogar im BĂĽro. Einzelpersonen ziehen den Namen einer anderen Person aus der Gruppe und kaufen ein Geschenk nur fĂĽr diese Person, wobei sie ihren eigenen Namen geheim halten. Dieses Spiel ist trendy und herzerwärmend, weil alle Beteiligten ein individuell fĂĽr sie ausgewähltes Geschenk bekommen, oft von jemandem, von dem sie es nie erwartet hätten.

#5

Baut ein Lebkuchenhaus

Familien, die sich mit frisch gebackenen LebkuchenstĂĽcken, einer weiĂźen Zuckergusstube und SchĂĽsseln mit SĂĽĂźigkeiten um den KĂĽchentisch versammeln, sind in den Vereinigten Staaten ein Synonym fĂĽr Weihnachtstradition. Diese Tradition stammt aus Deutschland und hat sich zu einer Kunstform entwickelt, auf die sich die Amerikaner jedes Jahr freuen.

#6

Ă–ffnet Adventskalender

Die ersten Adventskalender lassen sich bis in die frühen 1900er Jahre zurückverfolgen, als sie einfach 24 Bilder auf einem Papierstück waren, die später mit Türen modifiziert wurden. Erst in den 1950er Jahren entwickelten sich die Kalender zu schokoladengefüllten Schachteln, die wir heute kennen und lieben. Jeden Tag eine Tür für ein kleines Stück Schokolade zu öffnen, ist für die meisten Nordamerikaner, die im Dezember Weihnachten feiern, eine schöne Kindheitserinnerung.

#7

Versendet Weihnachtskarten

Die Tradition einer Familiengrußkarte ist in vielen Ländern beliebt, aber Amerika hat dies zu einem ganz besonderen Brauch gemacht. Weihnachtskarten wurden Ende des 19. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten eingeführt und sind eine fantastische Möglichkeit, der Familie und Freunden, die weiter weg wohnen, Liebe und Weihnachtsgefühle zuzusenden. In Amerika veranstalten Familien oft jedes Jahr ein Fotoshooting für die Weihnachtskarte, bei dem sie passende Pullover oder Kleidung in einer sorgfältig ausgewählten Farbgebung anziehen.

#8

Kevin allein zu Hause schauen

Dieser klassische amerikanische Weihnachtsfilm ist nicht nur in den USA beliebt, denn auch bei uns ist dies inzwischen ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit.

#9

Die Weihnachtsgurke aufhängen

Obwohl vermutet wird, dass diese Tradition aus Deutschland stammt, wird sie am häufigsten mit amerikanischen Weihnachtspraktiken in Verbindung gebracht und ist eine der ungewöhnlichsten. Gurken haben relativ wenig mit den Themen rund um die Feiertage zu tun und trotzdem wird in den USA in vielen Haushalten Baumschmuck in Form von einer Gurke an den Baum gehängt und das Kind, welches zuerst die Gurke findet bekommt ein zusätzliches Geschenk oder es darf das Erste sein, welches am Weihnachtsmorgen ein Geschenk öffnen darf.

#10

Christmas Eve & Christmas Morning

Wie Euch ja sicherlich aus einigen Filmen bekannt ist, gibt es in Amerika kein Christkind sondern Santa Claus. Der 24.12. (Christmas Eve) wird mit der Familie verbracht und die älteste Person in der Familie liest nach dem Essen noch eine Weihnachtsgeschichte bei Kakao und Marshmallows vor. Danach kommt das Highlight für die Kids, denn es wird alles für Santa Claus vorbereitet – Heu und Wasser kommen vor die Tür und Kekse und Milch werden für Santa bereitgestellt und dann heißt es ab ins Bett und auf Santa warten. Am Christmas Morning findet dann die Bescherung statt und es gibt ein wunderbares Weihnachtsfrühstück mit der Familie.

Weihnachtsstimmung hat Tradition.
Die Traditionen sind oft das, worauf wir uns während der Feiertage am meisten freuen, denn Sie erinnern uns an unsere Kindheit und an das Gefühl von Liebe, Wärme und Glück. An langjährigen Traditionen festzuhalten ist ein schöner Brauch, jedoch macht es genauso viel Spaß, Neue zu schaffen.

Teile diesen Beitrag mit einer Person, mit der Du dieses Jahr eine neue Tradition ausprobieren möchtest.

Christin Stellwagen
Beitragsautorin
MenĂĽ